Mountainbike

Unsere vitalen Naturlandschaften bieten alles was das Bikerherz begehrt -  von idyllisch verlaufenden Genussrouten bis hin zu knackigen Uphill-  und Downhilletappen. Direkt beim Hotel steigen Sie ein in die Alpentour Steiermark - ein zusammenhängendes Netz von Mountainbike Touren in der gesamten Steiermark.

Als Mountainbikehotel bieten wir Ihnen:

  • 2 geführte Mountainbike oder E-Bike Touren pro Woche mit unserem Bike Guide
  • Bikeraum zur sicheren Aufbewahrung
  • Waschplatz für Bikes
  • Reparaturwerkzeug
  • Wäsche-und Trockenservice für Bikebekleidung
  • Bikekompetenter Ansprechpartner im Hotel
  • Bike-Infoecke im Haus

Hoteleigener Mountainike Verleih

  • 2 geführte Mountainbiketouren pro Woche
  • 12 E-Bikes
  • 4 Mountainbikes
  • 2 Fatbikes
  • 2 Bergmönche/Skyer
  • Kinderbikes
  • 2 Renault Twizy (E-Car)

Mountainbiken

Kraft, Ausdauer, Technik, Koordination werden beim Mountainbiken trainiert. Die Schotterstraße leicht bergauf, dann eine Linkskurve, hinein in den Wald, über Wurzeln und Steine, leicht bergab auf dem breiten Forstweg, wieder ein kleiner Anstieg, das Rad kurz geschultert, zurück auf die Asphaltstraße und nochmals ein Stück auf der Schotterstraße. Unsere vitalen Naturlandschaften bieten alles was das Bikerherz begehrt - von idyllisch verlaufenden Genussrouten bis hin zu knackigen Uphill- und Downhilletappen. Egal ob Jung oder Alt – es ist für jeden etwas Passendes dabei.

Für jeden geeignet

Mountainbiking ist prinzipiell für jeden geeignet. Nicht nur für Fitness-Begeisterte, die ihre körperliche Leistungsfähigkeit erhöhen möchten, sondern auch für jene, die auf Wellness-Training aus sind, also an körperlichen Risikofaktoren wie Übergewicht oder zu hohen Blutfettwerten arbeiten wollen. Es beansprucht den Körper vielfältiger als z.B. Laufen, wo hauptsächlich die Ausdauer trainiert wird.

Großer Vorteil: Kalorienverbrauch

Mountainbiken ist wunderbar geeignet zum Abnehmen. Ein 80-Kilo-Mann verbraucht in einer Stunde flottes Fahren 800 Kalorien, ein 70-Kilo-Mann an die 700 Kalorien, also etwa 10mal so viel wie das Körpergewicht. Um den optimalen Effekt zu haben, sollte man laut Sportwissenschaftler im Pulsbereich von 60-70 % seiner maximalen Herzfrequenz bleiben. Für alle, die es nicht wissen, gibt es eine einfache Rechnung: 220 minus Lebensalter, für Frauen sogar 226 minus Lebensalter. Wer in diesem Bereich fährt, befindet sich im so genannten aeroben Ausdauerbereich, also im Sauerstoff-Überschuss, die Fettverbrennung funktioniert optimal.

Viel trinken

Pro halber Stunde sollten Sie einen Viertel Liter Wasser trinken, um nicht zu dehydrieren. Wer nämlich bis zu 2 % an Flüssigkeit seines Körpergewichts verliert – und das sind bei einem 70-Kilo-Mann 1,4 Liter – der hat deutliche Leistungseinbußen bei Kraft, Ausdauer und Koordination.

Bekleidung und Ausstattung

Für die optimale Tourenbekleidung gilt das so genannte Zwiebelprinzip: Mehrere dünne Schichten wärmen besser als eine dicke. Auch ein Rucksack, welcher ausreichend Stauraum bietet und einen Kompressionsriemen gegen das Verrutschen bietet, ist sicher nicht vom Nachteil. Auch ganz oben auf der Liste der Schutzausrüstung: der Helm. Nicht zu schwer sollte er sein, gut belüftet und möglichst mit einer Hand zu bedienen. Darunter gehört ein dünnes Tuch, das den Schweiß auffängt und Insektenangriffe abwehrt.

Auch Langfingerhandschuhe sind Pflicht, schließlich sind Sie unter Umständen in schwierigem Gelände unterwegs – Sturzgefahr. Ergonomisch platzierte Polster an den Handflächen schützen vor einschlafenden Fingern. Sollte Ihnen das Mountainbiken zu anstrengend erscheinen, können Sie sich bequem bei uns im Haus ein E-Bike ausborgen.

Weitere interessante und spektakuläre Runden finden Sie hier.